TKKG Junior – Auf frischer Tat ertappt

Als im vergangenen Jahr ein Spin-Off zur bekannten und beliebten Hörspiel-Serie TKKG angekündigt wurde von Europa war die Begeisterung alles andere als groß. Die vier aus der Millionenstadt treten damit in die Fußstapfen von die „Die drei ???“ und „Hui Buh“, die beide bereits eine solche Verjüngung durchgemacht. Tim, Klößchen, Karl und Gabi stehen grade an ihren Anfängen als Detektive und zurückversetzt in die 5. Klasse. Ich habe mir die erste Folge „Auf frischer Tat ertappt“ von TKKG Junior angehört. Sehen wir uns an, was ich von ihr denke.

In der Millionenstadt geschehen an den Wochenenden immer wieder Einbrüche und niemand weiß wer dahintersteckt. Als Karl mit seinen Eltern in ein Restaurant essen geht belauscht er zufällig einen der Kellner, der sich mit zwei unbekannten unterhält, die ihn scheinbar erpressen. Schnellstmöglich berichtet Karl seinen Freunden Tim, Klößchen und Gabi davon und glauben das sie der Bande von Einbrechern auf der Spur sind. Am nächsten Abend wollen sie den Kellner verfolgen. Der Plan geht schief und Tim und Klößchen werden, beim nächtlichen Rausschleichen, vom Schuldirektor erwischt. Jetzt scheint alles verloren. Am nächsten Wochenende heißt es übernachten bei den Sauerlichs und Klößchens Eltern gehen essen. Im letzten Moment wird den vier klar das sie in höchster Gefahr schweben.

Die Autorin Kirsten Vogel ist 1977 in Wolfenbüttel geboren. Nach ihrem Studium in Germanistik, Publizistik und Amerikanistik in Berlin schreib sie als Storytellerin für „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“. Später wechselte sie als Produzentin für „Der Landarzt“ zum ZDF. Nach der Geburt ihres ersten Kindes machte sie sich als Autorin für „Der Landarzt“ selbstständig. Erst nach der Geburt ihres zweiten Kindes hat Kerstin Vogel damit begonnen Kinderbücher zu schreiben. Zu ihren Büchern gehören unter anderem „Ein Elefant zum Träumen“, die „Gloria Glühwürmchen“ Vorlesebücher und seit 2018 „Die drei !!!“.

Der für das Hörspielskript, die Regie und für die Produktion verantwortliche ist bei TKKG Junior Frank Gustavus. Er ist 1970 in Duisburg geboren und arbeite lange Jahre als Reporter, Autor und Sprecher für verschiedene Radiosender. Vielen ist er durch seine Arbeit mit seinem Label Ripper Records bekannt.

TKKG Junior - Auf frischer Tat ertappt Europa Hörspiel
Auf frischer Tat ertappt

Bei der Auswahl seines Casts hat Frank Gustavus ein gutes Händchen bewiesen. Die vier Sprecher von Tim (Sebastian Fitzner), Karl (Felix Strüven), Klößchen (Julian Greis) und Gabi (Liza Ohm) sind durchgängig glaubhaft und gut gewählt. Der Rest der, größtenteils unbekannten, Sprecher macht seine Arbeit sehr gut. Der Auftritt von Kerstin Draeger als Frau Vierstein finde ich besonders schon. Es kann eben kein TKKG ohne einen Draeger geben und das schon gar nicht in der ersten Folge. Einzig der erfahrene Sprecher Peter Kaempfe, der den Erzähler mimt, wirkt über weite Strecken gelangweilt.

Die Geschichte ist eher mittel zum Zweck und ist wenig spannend. Sie hat dafür ein paar kleine Seitenhiebe auf ältere Folgen wie „Die Jagd nach den Millionendieben“ oder „Hexenjagd in Lerchenbach“. Egal ob dies beabsichtig gewesen ist oder nicht es wirkt wie eine kleine Wertschätzung der alten Folgen. An den Figuren haben mir besonders Klößchen und Karl gefallen. Klößchen liebt in TKKG Junior seine Schokolade wie in der Ur-Serie aber ist nicht so verfressen und gierig auf eben diese. Er kommt auch weniger dümmlich. Bei Karl hat Kerstin Vogel einige Gänge zurückgeschaltet und er ist zwar intelligent wie eh und je, aber Karl lässt es nicht raushängen. Bei Tim kann ich positives verkünden. Ist er im Laufe der Jahre vom Schläger zum Großmaul mutiert, kommt beides in „Auf frischer Tat ertappt“ nicht vor. Mutiger ist dagegen Gabi geworden. In der Ur-Serie von TKKG Junior habe ich immer das Gefühl, dass das Mädchen nichts ohne die Hilfe von Tim lösen kann.

Was mich noch positiv überrascht ist das viele, für Erwachsene, Begrifflichkeiten erklärt werden, so dass die Kinder diese auch verstehen. Ich zu mindestens kenne kein Kind das was damit anfangen kann, wenn gesagt wird das jemand gesessen hat, außer natürlich das sich dieser Jemand irgendwo hingesetzt hat. Was mich noch ein wenig stört ist das Tim hier Tim heißt. In TKKG wusste er nicht einmal das sein zweiter Name Tim beziehungsweise Timotheus ist. Jetzt scheint er es aber zu wissen. Warum heißt Tim nicht einfach wieder Tarzan oder Peter (gut PKKG hört sich komisch an)?

Was haben sich die Macher dieses Hörspiels bitte die dem Intro gedacht? Soll das eine moderne Version des ursprünglichen Intros sein. Dieser Möchtegern-Rap-Song ist kaum zu ertragen und mehr peinlich als hörenswert. Bei Kindern mag er wohl seine Wirkung erzielen. Das Cover der Folge gefällt mir gut.

Ich bin positiv von „TKKG Junior – Auf frischer Tat ertappt“ überrascht. Habe ich anfangs geglaubt das Europa oder besser gesagt Sony nur eine noch jüngere Zielgruppe abfrühstücken möchte, bleibt mir nur zu sagen das sich mit diesem Hörspiel viel Mühe gemacht wurde. Jeder der TKKG mag sollte ein Ohr oder auch zwei riskieren – es lohnt sich!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=MJQ1b9Z-cJ4

Sprecher

Erzähler - Peter Kaempfe
Tim - Sebastian Fitzner
Karl - Felix Strüven
Klößchen (Willi) - Julian Greis
Gaby - Liza Ohm
Elisabeth Vierstein - Kerstin Draeger
ebenfalls in Tom & Locke
Albert Vierstein - Frank Jordan
Herr Sauerlich - Kai-Henrik Möller
Frau Sauerlich - Dagmar Dreke
Dr. Freund - Volker Hanisch
Emil Glockner - Michael Bideller
Freddy - Janis Zaurins
Mucki Strassner - Erik Schäffler
Wolle Grambeck - Stefan Brönneke
Kellner - Jens Wendland
Polizist 1 - Nadine Schreier
Polizist 2 - Robert Kortulla
Polizist 3 - Wolfgang Riehm

Produktion

Buch: Frank Gustavus
Regie: Frank Gustavus
Produktion: Superhearo Audio
Schnitt, Sound Design & Mischung: Alexander Rieß
Redaktion: Sandra Bromba
Coverillustration: Comicon S.L.
Rahmendesign & Gestaltung: KB&B
Geräusche: Martin Langenbach, Alexander Rieß
Musik: Matthias Kloppe
Label: Europa
Genre: Jugendkrimi
Dauer: ca. 46 Minuten
Veröffentlicht: 2018

Fazit

Auf frischer Tat ertappt von
Sprecher: 4/5 | Geschichte: 3,5/5 | Musik: 3/5 | Cover: 4/5
Bewertung:
3,6 Punkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere