Die Kaminski-Kids – Entscheidung im Park

Es sind nicht nur Schokolade und Hustenbonbons die aus der Schweiz kommen, auch Jugendkrimis wie die Kaminski-Kids kommen daher. Erdacht sind die drei Geschwister vom Autor Carlo Meier und bringen es auf Hochdeutsch auf sieben Folgen. Wie die Folge „Entscheidung im Park“ mir gefallen hat erzähle ich euch nun.

die kaminski kids entscheidung im park

Die drei Kaminski-Kids Simon, Raffi und Debora sind im Jugendtreff als plötzlich die Polizei dieses Betritt und eine Razzia wegen Verdachts auf Drogen durchführt. Das bringt Loko, Simons Freund, in Bedrängnis, denn in seinem Rucksack befindet sich ein ganzer Beutel voll mit Ecstasy. Er bittet Simon ihm zu helfen. Ohne seine Schwestern darüber zu informieren schmuggelt er den Rucksack nachdraußen als die drei gehen. Da die Kaminski-Kids bereits beim leitenden Polizisten bekannt sind lässt er sie auch ohne Kontrolle durch. Bald erfahren die Schwestern was im Rucksack drin ist und gemeinsam vernichten sie die Pillen um Loko vor weiteren Schwierigkeiten zu schützen. Als Loko davon erfährt gerät er in Panik, denn die Pillen wollte er verkaufen um mit dem Geld den Dealer zu bezahlen dem die gehörten. Jetzt ist guter Rat teuer und die Kaminski-Kids wissen auch was zu tun ist.

Jedes der Bücher der Kaminski-Kids ist einem bestimmten Thema gewidmet und in dieser Folge geht es um Drogen und wie gefährlich sie sind. Das ist natürlich ein richtig guter Vorsatz, aber leider mangelt es an der Ausführung. Bereits nach wenigen Minuten fangen die Kaminski-Kids endlose Monologe in ihrem Kopf zu führen, was mir schnell die Lust am Hörspiel vergehen ließ. Die Sprecher wirken oft als ob sie ihre Texte vom Papier ablesen und wenig Emotionen reinbringen. Die Dialoge wirken oft hölzern und unecht. Die ganze Geschichte wirkt als wenn jemand die ganze Zeit hinter dir steht und mit dem Finger zeigt: „Drogen sind böse! Nehmt keine Drogen!“ Natürlich ist so eine Botschaft nichts Schlechtes aber dann bitte nicht wie in einem Lehrfilm in der Schule präsentieren.

Das Carlo Meier, der Autor, in seiner Geschichte den Kindern erklären möchte das Drogen schlecht für sie sind ist natürlich löblich, aber dieses Hörspiel macht keinen Spaß egal wie die Botschaft lautet. Bis auf die Botschaft das Drogen schlecht sind finde ich nichts Interessantes an „Entscheidung im Park“. Um Kindern in der Schule dieses mitzuteilen sollte es ausreichen mehr aber nicht.

Sprecher

Erzähler - Urs Bihler
Simon Kaminski - Romeo Meyer
Raffi Kaminski - Mira Koziol
Debora Kaminski - Pilu Lydlow
Opa Kaminski - Willem Menne
Loko - Michael Schraner
Suila - Annina Kasser
Nina - Julia Jeker
Sven - Marco Zbinden
Atze - Silvan Kappeler
Jürgen - Johnny Sollberger
Petra - Corinne Jörg
Polizist Koller - Markus Back
Mirko - Pascal Estermann
Jens - Christian Müller
Ergün - Nourdin Khamsi

Produktion

Autor: Carlo Meier
Regie: Michael Vescovi
Illustrationen: Lisa Gangwisch
Musik: Pascal Grütter
Label: Bergis Medien GmbH
Genre: Jugendkrimi
Dauer: ca. 59 Minuten
Veröffentlicht: 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.