5 Geschwister – Der Schatten im ewigen Eis

Mit der vorangegangenen Folge Luthers Vermächtnis haben mich die 5 Geschwister von ihren Qualitäten überzeugt. Nun geht es für mich auf ein neues Abenteuer. Ich bin gespannt wie mir Der Schatten im ewigen Eis gefällt. Kann die Folge meine Erwartungen erfüllen oder werden diese enttäuscht.

5 Geschwister – Der Schatten im ewigen Eis

In Folge 19 Der Schatten im ewigen Eis verschlägt es die 5 Geschwister, Marianne, Petra, Hans-Georg, Esther, Alexander, zu einem alten Freund ihres Vaters nach Grönland. Er lebt dort in einem kleinen Dorf in dem ein unheimliches Wesen sein Unwesen treibt. Wenige Bewohner des Dorfes sind noch geblieben. Viele von ihnen haben sich vertreiben lassen. Das unheimliche Wesen aus dem Eis scheint nicht das einzige Geheimnis des Dorfes zu sein. Einige der Bewohner benahmen sich abweisend gegenüber den 5 Geschwistern.

5 Geschwister – Der Schatten im ewigen Eis Gerth Medien Hörspiel
Der Schatten im ewigen Eis
Wie in der vergangenen Folge Luthers Vermächtnis ist die Religion wieder ein wichtiger dennoch kein hervorstechender Teil der Geschichte. Dieses Mal allerdings eher im Hintergrund und kaum zu bemerken. Bei er Geschichte fühle ich mich an unheimliche Folgen von Die drei ???, Point Whitmark (einige der Melodien erinnern mich ein wenig an diese Hörspiel-Serie) oder speziell die Die Knickerbocker-Bande – Es kam aus dem Eis erinnert. Passend dazu ist das schöne Cover das mich schnell in eine Gruselstimmung versetzt hat. Die Sprecher leisten solide Arbeit und fallen nicht negativ ins Gewicht.

Wie in der vorangegangenen Folge Luther Vermächtnis stellen sich die 5 Geschwister am Anfang der Geschichte immer selbst vor, was mich nach mehrmaligen Hören noch immer stört und unpassend erscheint. Die Geschwister stellen sich jeweils mit Namen, wie es üblich ist, die Rangfolge des Alters, unüblicher, und Ihre Hobbys, wer macht bitte sowas, vor. Wer allerdings die alten Geschichten, die der evangelische Pfarrer Dieter B. Kabus geschrieben hat, kennt und liebt wird, aufgrund des unheimlichen Themas, seine Probleme haben. Inwieweit sich die Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer die Mühe gemacht haben nach den Traditionen und dem Verhalten der Inuit zu recherchieren kann ich nur raten. Das Verhalten der Inuit und die Traditionen wirken allesamt glaubwürdig. Für mich ein Plus für die Geschichte.

Es bleibt am Schluss noch zu sagen das die Folge Der Schatten im ewigen Eis zwar nicht gegen Serien wie Die drei ??? oder Point Whitmark ankommt – das möchte dieses Hörspiel gar nicht. Es versucht nicht die großen Serien zu kopieren, sondern etwas Eigenes zu sein. Das haben die beiden Autoren Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer gut geschafft. Ich möchte eine Hörempfehlung für Der Schatten im ewigen Eis aussprechen.

Sprecher

Marianne - Tjorven Lauber
Petra - Sarah Stoffers
Hans-Georg - Fabian Stumpf
Esther - Lisa Kielbassa
Alexander - Jan-Micha Nietsch
Tuak - Jürgen Werth
Kenojuak - Ulrike Schild
Illuk - Tom Jacobs
Nanuuk - Elijah Appel
Aippaq - Esther Kamke
Siku - Jörg Schwehn

Produktion

Regie: Tobias Schier
Produzent: Tobias Schier, Tobias Schuffenhauer
Artwork: Daniel Eschner / Lisa Antonacci
Illustrationen: Nils Baumann
Musik: Tobias Schuffenhauer
Label: Gerth Medien
Genre: Jugendkrimi
Dauer: ca. 73 Minuten
Veröffentlicht: 2017

Fazit

Der Schatten im ewigen Eis von
Sprecher: 4/5 | Geschichte: 4/5 | Musik: 3/5 | Cover: 5/5
Bewertung:
4 Punkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.