TKKG Junior – Bei Anruf Abzocke

Die Hörspiel-Serie TKKG Junior ist seit gut einem Jahr auf dem Markt und hat mich zu Beginn positiv überrascht und ich freute mich auf jede weitere kommende Folge. Mit Bei Anruf Abzocke hat die Serie fraglos einen Tiefpunkt erreicht.

Auf dem Weg nach Hause bekommen die vier Freunde Tim, Karl, Klößchen und Gabi ein Gespräch zwischen einer Polizistin und einer älteren Dame mit. In diesem geht es darum das Verbrecher das Konto der Dame leerräumen wollen und sie es folglich der Polizei, bis zur Festnahme der Verbrecher, in Verwahrung geben soll. Als sich TKKG in das Gespräch einmischt flieht die vermeintliche Polizistin mit dem Geld. Während der Verfolgungsjagd bestiehlt sie noch eine weitere Frau. Trotz allem kann die falsche Polizistin entkommen. Als sie erfahren das Gabis Oma im Visier der Gauner ist setzen sie alles daran diese zu stellen und hinter Schloss und Riegel zu bringen.

Der gebürtige Hamburger Felix Strüven ist 1987 geboren und als Schauspieler und Synchronsprecher tätig. Er hat von 2006 bis 2010 in Essen an der Folkwang Universität der Künste studiert. Anschließend ist er an Theatern in Düsseldorf, Aachen und Wiesbaden aufgetreten. Den Hörspiel-Freunden ist er neben Karl Vierstein in TKKG Junior als Tom Röschenberg in Ghostsitter und Oskar in B-Team: Die Bochum-Detektive bekannt.

Das Cover-Design stammt erneut von Comicon S.L. und zeigt TKKG Junior bei der Verfolgungsjagd auf die falsche Polizistin. Der Stil ist dem der vorangegangenen Folgen gleich geblieben und gefällt mir nach wie vor.

TKKG Junior - Bei Anruf Abzocke Europa Hörspiel
Bei Anruf Abzocke

Ich musste beträchtliche Zeit nachdenken, um positives aus dieser Folge zu gewinnen. Darunter zählt das dieser Fall in der Tat aktueller den je ist. Es gibt Verbrecher die Menschen ihr Erspartes bringen mit exakt solchen Tricks oder anderem zum Beispiel den wohlbekannten Enkeltrick. Wenn ein Hörspiel auf aktuelles zurückgreift oder greifen kann finde ich das ausgesprochen toll. Ein weiterer positiver Punkt ist das Gaunerpärchen Carminia und Charly, gesprochen von Katja Brügger und Douglas Welbat. Es ist zwar nicht überwältigend, andererseits mag ich es, wenn unter anderem das Ehepaar Welbat gemeinsame Rollen hat.

Das war es darüber hinaus mit den positiven Sachen in diesem Hörspiel. Weiter geht es mit den negativen Sachen. Dass die vier öfters rein zufällig in irgendwelche Fälle stolpern ist für den geneigten TKKG Fans beileibe nichts neues mehr. Das sie irgendwelche Gespräche schlicht belauschen genauso wenig. Gab es in den Hörspielen bereits einen Gauner der, während er vor TKKG geflohen ist, ein weiteres Verbrechen begangen hat? War wirklich einer schon so dumm?

Die TKKG Freunde haben zu Beginn auch nicht einen Hinweis, der auf die Täter hindeutet und können den Fall eher durch Zufall, nicht nur lösen, sondern überhaupt weiterführen. Wäre Gabis Oma nicht auf den Trick reingefallen wie hätten sie den Fall lösen sollen? Im Grunde hätte die falsche Polizistin nur eine „Visitenkarten“ verlieren müssen damit sich eine neue Spur auftut. Hier basiert der Fall allerdings eher auf Kommissar Zufall und seinem Assistenten Glück.

Ich kenne mich mit der Polizeiarbeit jetzt nicht genau aus aber wenn ein Kommissar jemanden verhaften will sagt er dann nicht irgendjemanden bescheid oder holt sich Unterstützung von Kollegen? Für mich eine Selbstverständlichkeit. Besonders hat mich beeindruckt dass Kommissar Glockner nicht mal ansatzweise geahnt hat das mehr Täter auf den Plan treten könnten. Natürlich springt er gleich nachdem der Täter (Carminia) die Wohnung betreten hat hinter der Tür hervor und will sie gleich verhaften. Echt jetzt? Er hat sich hinter der Wohnungstür versteckt? Außerdem wo lag da jetzt ein Verbrechen vor? Kommissar Glockner wollte die Täter verhaften bevor das geplante Verbrechen auch nur ansatzweise vollführt werden konnte.

Bei mir kommt Bei Anruf Abzocke sehr konstruiert rüber und wirkt auch eher nach, gewollt und nicht gekonnt. Das Hörspiel hat zu viele Logiklöcher. Ich weiß das ich in einigen Sachen etwas pingelig bin, da ähnliches schon in anderen Hörspielen von TKKG, nicht nur in der Junior Ausgabe, vorgekommen ist. Irgendwie haben mich diese Sachen in dieser Folge besonders gestört. Bei mir bleibt nach Bei Anruf Abzocke ein fader Beigeschmack und kann sie nicht empfehlen.

Sprecher

Erzähler - Peter Kaempfe
Tim - Sebastian Fitzner
Karl - Felix Strüven
Klößchen (Willi) - Julian Greis
Gaby - Liza Ohm
Kommissar Glockner - Michael Bideller
Passant 1 - Sebastian Doppelbauer
Passant 2 - Peter Kirchberger
Passantin - Muriel Bielenberg
Bankangestellte - Carla Becker
Alter Mann - Bernd Stephan
„Polizistin“ Carminia - Katja Brügger
„Polizist“ Charly - Douglas Welbat
Frau Knoop - Sandra Keck
Oma Glockner - Elga Schütz

Produktion

Buch: Frank Gustavus
Regie: Frank Gustavus
Produktion: Superhearo Audio
Schnitt, Sound Design & Mischung: Alexander Rieß
Redaktion: Sandra Bromba
Geräusche: Martin Langenbach, Alexander Rieß
Coverillustration: Comicon S.L.
Rahmendesign & Gestaltung: KB&B - The Kids Group
Musik: Matthias Kloppe
„TKKG Junior Titelsong“: Matthias Kloppe
Label: Europa
Genre: Jugendkrimi
Dauer: ca. 51 Minuten
Veröffentlicht: 2019

Fazit

Rezensiertes Hörspiel: Bei Anruf Abzocke
eine Rezension von
Sprecher: 4/5
Geschichte: 2/5
Musik: 3,5/5
Cover: 4/5
Bewertung:
3,38 Punkte

Kategorien: Jugendkrimi und TKKG Junior
Reihen: TKKG Junior
Persönlichkeiten: Douglas Welbat, Felix Strüven, Frank Gustavus, und Katja Brügger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere