Jan Tenner – Gefahr aus dem All

Eine meiner ersten Begegnungen mit dem Helden von Westland: Jan Tenner, ist die Folge Gefahr aus dem All. Es könnte auch Krieg der Planeten gewesen sein aber daran kann ich mich einfach nicht mehr erinnern. Woran ich mich gut erinnern kann ist das dieses Hörspiel bei mir Rauf und runter gelaufen ist. Heute kann ich mich an noch fast jede Szene erinnern und Gefahr aus dem All macht immer noch Spaß beim Hören.

Immer wieder werden Offiziere der Abwehr von General Forbett entführt. Alle kennen die Codes die nötig sind um das schützende Schild, das Westland umgibt, zu deaktivieren. Der General weiß nicht mehr weiter und bittet Professor Futura und Jan Tenner um Hilfe. Unter Zuhilfenahme des neuen Serums des Professors soll Jan Tenner den neuen Offizier bewachen und herausfinden, wer hinter den Entführungen steckt. Zusammen mit der neuen Assistentin von Professor Futura Laura gelingt es Jan in die feindliche Basis einzudringen.

H.G. Francis ist 1936 in Itzehoe geboren. Seine Karriere als Autor begann 1962 mit dem Roman Die fünf Oligos. Danach übernahm er immer wieder die Rolle des Autors in den Heftromanen von Mark Powers, Utopia und Ren Dhark. Seine eigene Serie Rex Corda lief von 1966 bis 1967 mit 37 Heften. Die Hefte sind heute eine Rarität, da circa 80 Prozent nicht verkauft wurden. Ab 1970 schrieb H.G. Francis auch für die Erfolgsserie Perry Rhodan. Neben den Heftromanen schrieb er auch Skripte für das Label Europa. Hier entstanden unter anderem Hörspiele wie Gruselserie, Commander Perkins, Masters of the Universe, Barbie, Die drei ??? und TKKG. Unter dem Pseudonym Dick Farlow schrieb er die ersten sechs Jan Tenner Folgen sowie als Peter Bars einige Science Fiction Hörspiele für Maritim. H.G. Francis verstarb am 03.11.2011 in Hamburg.

Die Geschichte von Gefahr aus dem All ist gelinde gesagt dünn. Sie wird aber durch die guten Sprecher wie Lutz Riedel und Marianne Groß sowie einem schnellen Erzähltempo gut getragen. Im Hörspiel kommt wenig Langeweile auf.

Jan Tenner - Gefahr aus dem All Kiosk Hörspiel
Gefahr aus dem All

Wie bei Jan Tenner Hörspielen üblich hat der Professor gerade das passende Serum entwickelt, um die Situation zu retten. In diesem Fall ein Unsichtbarkeitsserum, das er gleich an Jan testen möchte. Dieses Serum führt auch zu dem wohl besten Ausspruch von General Forbett, nicht nur in dieser Folge, sondern in der gesamten Serie für mich.

In dieser Folge bekommt Lutz Riedel erstmals Marianne Groß als Stimme von Laura an die Seite gestellt. Schnell bietet sie Jan Tenner die Stirn und ist eine mehr als würdige Nachfolgerin von Tanja. Eine gute Wahl, wie sich noch in zahlreichen Abenteuern herausstellen wird.

General Forbett wird von Heinz Giese verkörpert. In den frühen Folgen von Jan Tenner unter der Federführung von H.G. Francis neigte dieser noch nicht dazu alles gleich mit Atomraketen zu lösen. Diese Eigenschaft des Generals ist erst später in den Hörspielen dazu gekommen und ich vermisse diese auch nicht. Im Gegenteil das Fehlen der Eigenschaft lässt ihn etwas menschlicher wirken und nicht wie einem Kriegsgeilen Soldaten, der alles niedermacht, was bei drei nicht auf den Bäumen ist.

Wenn ihr eine gut erzählte Science Fiction Geschichte hören wollt und auf Elemente wie Raumschiffe, dazugehörige Raumschlachten und Außerirdische verzichten könnt, dann ist diese Geschichte genau das, was ihr sucht. Ein schönes Hörspiel um den Tag ausklingen zu lassen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=85_6O2o88_I

Sprecher

Jan Tenner - Lutz Riedel
Laura - Marianne Groß
Professor Futura - Klaus Nägelen
General Forbett - Heinz Giese
Pentriss - Kurt-Otto Fritsch
Fontbainer - Lothar Hinze
Funker - Joachim Pukaß

Produktion

Buch: Dick Farlow
Regie: Ulli Herzog
Ton: Walter Scheerbarth
Redaktion/Produktion: Jutta Buschenhagen
Musik: Jutta Stahlberg
Label: KIOSK
Genre: Jugendserie
Dauer: ca. 43 Minuten
Veröffentlicht: 1981

Fazit


Gefahr aus dem All (eine Rezension von )
Sprecher: 4/5 |  Geschichte: 2,5/5 |  Musik: 3,5/5 |  Cover: 3,5/5
Bewertung:
3,38 Punkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.